Home
Sonntag, 20. Mai 2018
 
 
 
Home
Leser–Service
Anzeigen-Service
fifi - der Firmenfinder
Kontakt
Suche
Impressum
Datenschutzerklärung
Lesezeichen setzen!
 
 
Private Kleinanzeigen
… aufgeben
… lesen
Gschenkt is gschenkt
 
 
Das wochenblatt zwitschert jetzt mit!
 
 
Eckenhaid feiert Kärwa Drucken E-Mail

Kärwa EckenhaidDie erste Kärwa im wochenblatt-Land
Die Kärwaboum Eckenhaid haben wieder ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt zusammengestellt. Besonders möchten sie auf den ökumenischen Zeltgottesdienst, der von den „Raindrops“ begleitet wird, mit anschließendem Frühschoppen am Sonntag, 3. Juni, um 10 Uhr hinweisen. Ab 12.30 Uhr findet dann ein Trödelmarkt im Festzelt statt und ab 21 Uhr der Schlagerabend mit DJ Harry in der Bar.
Jungen und Mädchen von 7 bis 14 Jahren, die Lust haben, am Kirchweih-Samstag den kleinen Baum aufzustellen, sind herzlich dazu eingeladen, um 14.30 Uhr zum ehemaligen Reitstall Hänfling zu kommen. Dort werden die Bäume geschmückt und anschließend zum Festplatz gezogen.

Im Bild: Die Eckenhaider Kärwaboum und Madla beim feierlichen „Einlaufen“ im vergangenen Jahr.

Eckenhaider Kirchweih-Festprogramm
von Freitag, 1. Juni bis Montag, 4. Juni

mehr …
 
Sonderaktion „Gschenkt is gschenkt!“ Drucken E-Mail
Gschenkt ist gschenkt„Kostenlos abzugeben“ per Kleinanzeige im wochenblatt
Seit mehr als 35 Jahren finden private Anbieter und Interessenten über die privaten Kleinanzeigen im wochenblatt zueinander: Vom Winterreifen über Fahrzeugzubehör bis zu Fahrzeugen und Fahrrädern, vom Hausrat bis zu Möbeln und privaten Vermietungen, von der vermissten Katze über die Suche nach Kontakten zur Freizeitgestaltung: Gesucht, zu verkaufen, zu vermieten oder zu verschenken kommt gut an in 16.000 Haushalten im wochenblatt-Land.

Kostenlos, und doch so wertvoll!
Ab und zu stößt man zuhause auf Gegenstände, die man nicht mehr braucht, die aber zu schade zum Wegwerfen sind. Man will außerdem unnötigen Müll vermeiden und Materialien und Ressourcen nachhaltig nutzen. Irgendjemand wäre vielleicht froh und hätte noch Verwendung – für solche Fälle gibt es unter anderem das KreisLauf-Kaufhaus in Forth, das die Wiederverwertung von gut erhaltenen und aufbereiteten Gebrauchtwaren mit der sozialen und beruflichen Integration von Menschen verbindet (www.kreislauf-kaufhaus.de) .
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 18. Mai 2018 )
mehr …
 
wochenblatt startet eine Kampagne für die Gemeinden im wochenblatt-Land Drucken E-Mail
wochenblatt Becher Wenn man von der „Weltstadt mit Herz“ spricht, denkt man unweigerlich an München und das „Tor zur Welt“ ist natürlich Hamburg. Nur zwei Slogans von vielen, mit denen Städte für ihr Image werben und sich ein unverwechselbares Gesicht geben möchten. Sogenanntes „Stadtmarketing“ ist in den Metropolen schon lange ein wichtiges Thema. Gilt es doch, nicht nur sich nach außen optimal zu präsentieren, sonder auch Identität für die eigene Bevölkerung zu schaffen.

Im Bild: Schon jetzt kann man seinen Kaffee aus einer der schicken Tassen mit den individuellen Motiven genießen und dabei ein ordentliches Stück Heimatverbundenheit signalisieren.
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 18. Mai 2018 )
mehr …
 
Partnerschaftskreis Eckental-Ambazac Drucken E-Mail
Ambazac zu Besuch Frankreich zu Besuch in Franken
Eckental konnte sich an Himmelfahrt wieder über Besuch aus seiner französischen Partnergemeinde Ambazac freuen. Mit großem Hallo wurden 56 Besucher aus Frankreich nach der 14-stündigen Busfahrt im Jugendzentrum Gleis 3 empfangen. Darunter 29 Kinder und Jugendliche, die sich auf die große Fahrt gewagt hatten.

Im Bild: Am Freitagabend trafen sich alle zum gemeinsamen Freundschaftsabend in Forth, darunter auch die „Offiziellen“, Marie-Annick Auzeméry, Stéphane Ché, Ilse Dölle und Andrea Plannerer (v. l.).
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 18. Mai 2018 )
mehr …
 
Igensdorf international und musikalisch Drucken E-Mail

St Martin – Igensdorf Partnerschaftsbesuch in St. Martin la Plaine, Frankreich
Der diesjährige Partnerschaftsbesuch in St. Martin la Plaine wurde zum tri-nationalen Treffen durch die erstmalige Anwesenheit einer Delegation aus Strumien (deutsch Schwarzwasser) im polnischen Schlesien zwischen Katowice und der tschechischen Grenze. Den französischen Gastgebern gelang es mit vielen ehrenamtlichen Helfern, alle Beteiligten vorzüglich zu versorgen und kurzweilige Tage in herzlicher Atmosphäre miteinander zu verbringen.

Mehr Bilder finden Sie in der Galerie.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 18. Mai 2018 )
mehr …
 
Eine gute Partnerschaft seit 25 Jahren Drucken E-Mail
Partnergemeinden Kalchreuth und La Chapelle des Fougeretz in der Bretagne
Mit einen Festabend wurde in der Schulturnhalle das 25-jährige Jubiläum der Partnerschaft Kalchreuth – La Chapelle des Fougeretz gefeiert. Dazu waren über 50 offizielle Gäste, Tischtennisspieler und Freunde aus dem Partnerort in der Bretagne für vier Tage nach Franken gekommen, sie alle wurden sehr herzlich im Kirschendorf begrüßt von Bürgermeister Herbert Saft und den Freunden und Familien.

Im Bild: Von links: Übersetzerin Christine La Devehat, Giti Schmidtlein, Christine Besnard, Bürgermeister Herbert Saft, Bürgermeister Jean-Yves Chiron, die frühere Bürgermeisterin Gisele Apetoh und Claire Lebret.
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 18. Mai 2018 )
mehr …
 
Kalchreuth: Schönheit kommt von innen Drucken E-Mail
Baustelle Im Bild: In der Heroldsberger Straße in Kalchreuth haben die Arbeiten für die Umgestaltung und Erneuerung begonnen. Es entstehen südseitig ein durchgängiger Gehweg sowie Parkbuchten, Grünflächen und Baum­pflanzungen, dadurch wird auch die Fahrbahn stellenweise schmäler. Die Kosten sind auf 1,5 Millionen  Euro veranschlagt, davon wird ein großer Teil im Rahmen der Städtebauförderung vom Staat finanziell gefördert.
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 16. Mai 2018 )
 
Hydrantenspülung in Eckental Drucken E-Mail
Beeinträchtigung bei Wasserversorgung möglich
Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Schwabachgruppe gibt bekannt, dass in den unten aufgeführten Gemeindeteilen die Endhydranten gespült werden. Während der Spülung kann es kurzfristig zu Trübungen und Druckverlust im Rohrnetz kommen. Aus hygienischer Sicht sind eventuelle Trübungen völlig unbedenklich. Der Zweckverband empfiehlt jedoch, am Tag der Spülung empfindliche Geräte wie Waschmaschinen oder Geschirrspülmaschinen nicht zu benutzen.
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 18. Mai 2018 )
mehr …
 
Gartenabfallsammlung im Landkreis ERH Drucken E-Mail
Sie können Ihre Gartenabfälle an folgenden Stellen abliefern:

• Mittwoch, 23. Mai
15 bis 16 Uhr
Forth, Schlossplatz
17 bis 18 Uhr
Heroldsberg, Festplatz

• Montag, 28. Mai
15 bis 16 Uhr
Kalchreuth, Bauhof

Die Anlieferung ist für die Nutzer einer Biotonne kostenlos. Wenn Sie einen Gebührennachlass für die Kompostierung im eigenen Garten erhalten, können Sie bei den Sammlungen keine Gartenabfälle abgeben. Die Menge ist auf 3 Kubikmeter begrenzt. Biomüll bzw. Altholz werden nicht angenommen. Zusätzlich besteht jederzeit die Möglichkeit, Gartenabfälle im Recyclinghof Eckental abzugeben. www.erlangen-hoechstadt.de
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 16. Mai 2018 )
 
Glanzvoller Schnaittacher Autofrühling Drucken E-Mail

Autofrühling Nicht nur die neuesten Modelle namhafter Marken und Autohäuser, sondern ein buntes Programm für die ganze Familie lockte am Sonntag (6.5.) viele Besucher nach Schnaittach.

Wo hat man Gelegenheit, verschiedene Fabrikate und Fahrzeuge direkt miteinander zu vergleichen? Die Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Hannover will nicht jeder besuchen, der Schnaittacher Autofrühling dagegen ist in wenigen Fahrminuten erreicht und bietet mit einem verkaufsoffenen Sonntag im historischen Ortskern ein schönes Ambiente.

Mehr Bilder gibt es mit einem Klick aufs Bild in der Galerie.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 15. Mai 2018 )
 
Simonshofen: Ein Dorf voller Attraktionen Drucken E-Mail
Simonshofen Einmal im Jahr strömen die Besucher aus Nah und Fern zum „Großen Dorftag in Simonshofen“, der seinem Namen durchaus gerecht wird. Die Vereins- und Gewerbeschau bietet ein beachtliches Spektrum an attraktiven Angeboten mit modernster Landtechnik, Oldtimern, traditioneller und zeitgemäßer Handwerkskunst, Feuerwehr-Schauübung, Musik, Spielen und vielem mehr. Beim diesjährigen Dorftag Ende April wurden die Veranstalter wieder mit regem Besucherzuspruch belohnt.
In der Galerie gibt es das tolle Angebot zu sehen.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 8. Mai 2018 )
 
Beim Laufwerk2018 ging’s rund Drucken E-Mail

Laufwerk 2018 Die Gewerbeschau „Laufwerk2018“ in Lauf a.d. Pegnitz am Industriemuseum bot ein umfangreiches Programm mit fast 50 Ausstellern aus verschiedensten Branchen und gemeinnützigen Bereichen. Der „Bund der Selbständigen“, Ortsverband Lauf, hatte für ein attraktives Rahmenprogramm gesorgt. www.bds-laufwerk.de

Die Bilder der Gewerbeschau finden Sie in der Galerie.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 8. Mai 2018 )
 
Grandiose Eröffnung mit Geraldino Drucken E-Mail
Gleis 3 Eckentaler Familienstützpunkt im „Gleis 3“ eröffnet
Nach der offiziellen Einweihung (das wochenblatt berichtete) wurde am vergangenen Wochenende (5.5./6.5.) der neue Eckentaler Familienstützpunkt im Jugendtrdeff Gleis 3 mit dem eigentlichen Zielpublikum eröffent und gefeiert. Kinder und größere Geschwister,Eltern und Großeltern erfüllten die Einrichtung mit viel Leben. Zum Auftakt gab es gleich einen „Kracher“ mit dem aus Dietersdorf stammenden Nürnberger Gerd Grashaußer, weithin bekannt als der Kinderliedermacher Geraldino.

Im Bild: Als grandioser Entertainer, Sänger, Gitarrist und Mundharmonikaspieler zog Geraldino mit permanenten Bühnenaktivitäten und Mitmachaktionen das Publikum in seinen Bann. Mehr Bilder finden Sie mit einem Klick aufs Bild in der Galerie.
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 15. Mai 2018 )
mehr …
 
Die Legende lebt… Drucken E-Mail

FCN Spieler Eigentlich sind Bundesliga-Ergebnisse kein Thema fürs wochenblatt. Wenn aber der dem wochenblatt-Land näheste Verein wieder in die Bundesliga aufsteigt, ist ein Rückblick auf das Jahr 2004 angebracht: Am Himmelfahrtstag, den 20. Mai, verzückten drei slowakische Nationalspieler des 1. FCN in Eckental die Fans.

Samuel Slovak, Robert Vittek und Marek Mintal gaben auf dem Rathausplatz Autogramme, der Club stieg in die Bundesliga auf und war drei Jahre später mit Vittek und Mintal Pokalsieger. Marek Mintal wurde beim 1. FCN zweifacher Torschützenkönig der zweiten Liga, Torschützenkönig der Bundesliga, DFB-Pokalsieger, die Nürnberger Fans wählten ihn zur Mittelfeldlegende des Jahrhunderts und noch heute wirkt er beim Club als Co-Trainer der U19-Mannschaft.

im Bild: Vor 14 Jahren als Aufsteiger in Eckental: Samuel Slovak, Robert Vittek und Mittelfeldlegende Marek Mintal (von hinten nach vorne).

 
 
 
Das aktuelle Heft zum online-Blättern
 
 
Der Gloss'n Hans macht sich Gedanken
 
 

fifi findet
fifi - der pfiffige
Firmenfinder

 
 
Leserfotos

Leserfoto